Thurow

Kein Güllelager in Thurow!

Seit mehreren Jahren kämpfen die Einwohner gegen den Bau eines Güllelagers in ihrem Ort. Der Hochbehälter für 6.500 Kubikmeter Gülle soll direkt neben dem Wanderweg errichtet werden. Damit verliert dieser wichtige Aufenthaltsbereich seinen großen Erholungswert. Eigentlich sprechen alle öffentlichen Belange gegen dieses Bauvorhaben. Das Landschaftsbild verändert sich erheblich, die geschützte Allee wird beeinträchtigt, der Keezer Bach und die Auen könnten durch Havarien und durch die vermehrte Gülleausbringung gefährdet werden.

Es wird durch die Gülletransporte durch den Ort und durch die Ausbringung der Gülle auf die umliegenden Flächen erhebliche Beeinträchtigungen geben. Das Lebens im Ort wird  sich durch den zusätzlichen Lärm und Staub und durch die zu erwartenden Geruchsbelästigungen verändern. Die Lebensqualität wird sinken. Der Aufenthalt im Freien wird erheblich gestört.

Die schmale Straße durch Thurow ist für einen LKW-Verkehr nicht geeignet. Mit Grauen denken die Einwohner an die Rübentransporte, die den kompletten Straßenverkehr beeinträchtigten und zerfahrene Gehwege hinterließen.

One Comment

  • Thurower

    Ein Güllelager errichtet man nicht neben einem Wanderweg! Das dürfte nicht genehmigt werden. Öffentlichen Wanderwege dienen zur Erholung und zum Aufenthalt im Freien.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite benutzt Cookies, um zu funktionieren.