Thurow

Wenn die Maisernte zum Internet-Blackout führt..

Am 19.10.2021 wurde bei der Maisernte ein Telefon- und Internetkabel der Telekom durchtrennt. Nach Auskunft der Anwesenden, musste der Maishäcksler nahe der Ausfahrt wenden und hatte vergessen das nach oben führende Rohr einzufahren. Infolgedessen wurde die Oberleitung durchtrennt.

Die Verantwortlichkeit dieser Unterbrechung öffentlichem Guts, liegt offensichtlich bei dem Verursacher – in diesem Fall dem Agrarhof Brüel.
Als wir uns vor Ort über den Sachstand erkundigen wollten, wurde direkt geantwortet, dass man sich der Beschädigung bewusst sei und sich sofort um die Reparatur kümmern würde.
Klar wurde jedoch, dass man sich nicht im Klaren ist, wem diese Leitung überhaupt gehört und was für ein Ausmaß eine Unterbrechung zur Folge hat. Vielmehr war ersichtlich, dass niemand der Anwesenden ein Interesse an diesem Problem hatte und nur Unverständnis über die Unterbrechung der Ernte zeigte.

Am Folgetag konnten wir dann in Absprache mit den Service-Mitarbeitern der Telekom den genauen Standort des Kabelrisses ermitteln und die Reparatur in Auftrag geben. (Auf Nachfrage war im System ein solcher noch nicht hinterlegt)

Seien es nun verschmutzte Straßen die nicht sauber gemacht werden oder kaputte Oberleitungen bei welchen man eher genervt als hilfsbereit agiert – Landwirte scheinen kein Interesse mehr daran zu haben, eine freundliche und gesunde Beziehung zu der Bevölkerung zu halten.

In conclusio hatten wir einen Totalausfall (Internet + Telefon) von 2 Tagen. Wenn man studiert bzw. im Home-Office arbeitet ist das keine Situation mit der man leben kann.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite benutzt Cookies, um zu funktionieren.