Brüel,  Golchen,  Keez

Die Sache mit den Schutzgebieten

Europäische und nationale Schutzgebiete sind das wichtigste Mittel, um unsere Natur zu schützen. 
Diese zu ignorieren und zu übergehen wäre ein fataler Fehler.

NATURA 2000 ist ein kohärentes Netz aus Europäischen Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten (Flora-Fauna-Habitat).
Es wurde geschaffen, um dem europaweitem Verlust vieler wildlebender Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume entgegenzuwirken.
Diese Gebiete wurden von der europäischen Union vorgegeben und mussten dann in das nationale Recht umgesetzt werden.
Das europäische Schutzgebiet rund um Keez wurde komplett in das nationale Schutzprogramm mit aufgenommen und unterliegt somit einem besonderen gesetzlichen Schutz.

© LUNG MV (CC BY-SA 3.0)
Eingriffe Verbindungsweg Brüel-Golchen

Der Verbindungsweg zwischen Brüel und Golchen liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Die alten Bäume direkt am Straßenrand gehören zu einem Gehölzbiotop. Es wurde bereits angekündigt, dass auch diese verbliebenden Bäume gefällt werden. Die eigentlich geschützte Natur wird weiter zurückgedrängt, weil dieser Weg ausgebaut werden soll. Wichtige Lebensräume werden unseren hier beheimateten Tieren und Pflanzen genommen. Leider sind keine Ersatzpflanzungen vorgesehen. Eventuell werden die klugen Köpfe der Stadt Brüel bald verstehen, dass zur nachhaltigen Entwicklung einer Stadt auch eine heile Natur und eine lebenswerte Umwelt gehören. Rücksichtlos die vorhandenen Flächen zu versiegeln ist einfach und preiswert, aber gleichzeitig in die Natur zu investieren und den Umweltschutz zu beachten ist viel lohnenswerter, als später Umweltschäden auszugleichen bzw. die Natur wieder herzustellen.

Hier können Sie mehr darüber erfahren: Keine Erlaubnis für Baumfällungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite benutzt Cookies, um zu funktionieren.